Was heißt ist offen und wie offen ist offen?

  • keine totale Offenheit möglich (s. open it)
  • momente und Kreise der Offenheit

Die Offenheit einer offenen Werkstatt bestimmt sich besonders durch die Kultur in der Werkstatt. Das bedeutet die Mitglieder der Werkstatt sind dafür verantwortlich, ob eine Kultur der Offenheit herrscht. Dazu kommen neben diesen informellen Blickwinkel auf Offenheit formelle Aspekte, wie Öffnungszeiten, Rechtsform und Veranstaltungen der offenen Werkstatt. Offenheit ist dabei ein Ziel im Leitbild aller offenen Werkstätten und orientiert sich am Menschen. Der Ort die offene Werkstatt soll durch Menschen definiert, die da sind und gestalten, also selber machen.

Offenheit bleibt dabei ein Prozess und pendelt immer zwischen Sicherheitsanforderungen und anderen teilweise juristisch-rechtlichen Randbedingungen, die für den Betrieb einer offenen Werkstatt wichtig sind. Um das Menschen, die Werkstatt kennenlernen wollen, es zu erleichtern, kann man Informationen transparent bereitstellen. Entsprechende Checklisten, Ansprechpartner und Termine für Treffen sind dabei relevant.

Aber es gibt keinen endlosen offenen Zugang, sondern grundlegende Regeln und Ordnungen sind in den meisten Werkstätten zu beachten. Diese dienen dem gemeinsamen Arbeiten in den Werkstätten und der Sicherheit der Mitglieder und Gäste. Häufig werden Einführungskurse oder Einweisungen zum Arbeiten mit den jeweils vorhandenen Maschinen und Werkzeugen durchgeführt.

Zutaten zu diesem Rezept

Sammlungen mit diesem Rezept